Flüchtlinge in Bayern finden verschollenes Nazigold und übergeben es der Polizei !

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

Das waren aber richtige Glückspilze, die drei Flüchtlinge aus Afrika Owamunge lemalla, Tecco Grolamugawe und Abdal Hussa al Mussa. Sie stammen aus Uganda, Kongo und dem Sudan und kamen vor zwei Wochen über das Mittelmeer.

Als die drei einen Spaziergang durch den Bayerischen Wald machten, entdeckten sie hinter einen dicken Baum 20 Säcke und Kisten voll mit Nazi-Gold. Die ehrlichen Finder zögerten keine Sekunde und brachten das Gold schnurstracks zur nächsten Polizeistation.

Dort angekommen staunten die Polizisten nicht schlecht, waren aber gelassen. “Es kommen täglich hunderte Flüchtlinge zu uns, die was finden und abgeben, meistens sind es nur 500 Euro Scheine die sie in herumliegenden Geldbörsen finden“. Doch dieser Fund ist schon was Besonderes, denn als Owamunge nach der Toilette fragte auf der Polizeistation, nahm er die falsche Tür und fand sich mitten im Bernsteinzimmer wieder! “Wir hatten dieses Zimmer seit Jahren nicht mehr geöffnet, es diente als Rumpelkammer“

Ursprünglichen Post anzeigen 65 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s